Hummer bretonische Art

Zutaten:
Lauch, Möhren, Knoblauch, frische Tomaten oder aus Dose
Cidre, etwas Wasser, Pernod, Hummer- oder Fischfond,
Lorbeerblatt, Anisstern, Thymian, etwas Chili, Butter, Eigelb,
Sahne, Salz, Pfeffer
Hummer

Zubereitung:

Lauch, Möhren, Knoblauch, ev. Tomaten kleinschneiden.
Hummer in kleine Stücke schneiden, Scheren abrennen.
Hummer in Öl kräftig anbraten, mit Cidre ablöschen, noch etwas köcheln lassen, herausnehmen.
Im gleichen Öl das Gemüse anbraten, ebenfalls mit Cidre, etwas Wasser und einem Hummer- oder Fischfond ablöschen.
Anisstern, Lorbeer, Thymian, Salz und Pfeffer dazugeben und ¼ Stunde bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Danach mit Pernod vorsichtig abschmecken, bei Bedarf etwas Chili hinzufügen.

Während der Fond köchelt, kann der Hummer vorbereitet werden. Es empfiehlt sich, die Hummerstücke anzuschneiden, das erleichtert später das Essen.

Aus der Sauce etwas Brühe in eine kleine Schüssel geben, abkühlen lassen, Eigelb, Mehl und Sahne dazugeben und gut verrühren. In die Sauce zurückgeben. Sie dickt somit leicht ein.

Mit dem Quirl einen Teil des Gemüses pürieren, je nachdem, wie dick man die Sauce haben will.
Etwas Butter hinzufügen. Alles durch ein Sieb geben und in die fertige Sauce die Hummerteile geben und kurz aufkochen. Abschmecken.
Dazu passt gut Weißbrot und ein guter, kalter Weißwein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.